aktuallisiert am:
13.12.2012
 

Die Widdersdorfer Wolferer und das “Wolfauslassen”
 

  • Das Wolfauslassen

    Mit großen Glocken (bis zu 95 cm hoch und 40 kg schwer), läutet der “Wolf” hinter dem Hirta her. Im Takt des Hirtenstabes werden die Glocken geschwungen, bis der Hirta seine Mannen immer schneller antreibt und mit dem Spruch “rieglet’s enk” zur äußersten Anstrengung scheucht. Dabei werden die Glocken ganz schnell hin und her bewegt um noch mehr Lärm zu erzeugen. Dieses erfordert natürlich einen immensen Kraftaufwand.
    Hier ein paar Bilder von einem Teil der Widdersdorfer Wolferer beim Training für’s Wolfauslassen und Goaßlschnalzen.

     

     

     

     

  • Entstehung
  • Der Hirtaspruch
  • Die Hauptverantwortlichen
  • Unsere Partner
  • Kontakt

 


E-Mail an die Wolferer

Zur Facebook Seite der Wolferer

Fahrschule Petzhold in Regen-Rinchnach-Bischofsmais

Gemeinde Rinchnach Fremdenverkehrsort m. Fledermaus